Immobilientyp ändern:

Baujahr / Baujahresklasse

Größe in m²

Standort / Lage

Ausstattung

Zustand

Grundstück/Garten

energetische Qualität

Schätzung Mietpreis Wohnung

11,56 € pro m² Wohnfläche in
Neustadt

Ø 1.156 €bei 100 m²-Wohnfläche

24 Monate Hamburg, Freie und Hansestadt

10,76 €/m² 111.800 Fälle in
Hamburg, Freie und Hansestadt

11,56 €/m²1.185 Fälle in Neustadt

5,26 - 16,52 €/m²Preisspanne 

Aktuell online Hamburg, Freie und Hansestadt

12,70 €/m²1.943 Fälle in
Hamburg, Freie und Hansestadt

18,24 €/m²22 Fälle in Neustadt

12,00 - 26,60 €/m² Preisspanne 

Was ist die Wohnpreisschätzung:

Immobilien haben ihren Preis. Grundsätzlich ergibt er sich aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Ein geringes Angebot bei hoher Nachfrage verursacht z.B. in der Regel einen hohen Preis.

Aber welcher Preis ist der richtige? Kaufe ich zu teuer? Ist die Immobilie ihren Preis wert? Was ist eine Immobilie wert, wenn es aktuell keine Anzeigen / Angebote gibt?

Diese Fragen beantwortet Wohnpreis.de in 3 verschiedenen Stufen

  1. Die Wohnpreisschätzung: Der aktuelle mathematisch berechnete, mengen- sowie qualitätsbereinigte und deshalb aussagefähige Marktpreis.
  2. Preis der letzten 24 Monate: Eine Datenbankauswertung über 2 Jahre, bestehend aus allen – auch nicht mehr online verfügbaren- Vergleichsangeboten. Ein Orientierungswert für die mittelfristige Wertentwicklung auf der Basis von bereinigten Angeboten.
  3. Der aktuelle Angebotspreis: Der Durchschnittspreis aus allen aktuell angebotenen Vergleichsobjekten. Er ist ein Maß für die aktuelle Preissituation – allerdings nur begrenzt aussagekräftig wenn wenige und/oder stark qualitätsschwankende Objekte verglichen werden.

Wichtig: Es handelt sich um grobe Richtwerte, ein richtiger Angebotspreis kann erst nach einer ausführlichen Wohnmarkt- und Objektanalyse gemeinsam mit einem Profi / lokalen Experten festgelegt werden.

Infos zu Neustadt

Kuriosität der Woche

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte

In Deutschland gab es 2013 zwar weniger Zwangsversteigerungen, aber ihre Anzahl in Folge von Familienstreitereien ist immer noch hoch.